Die fatale Abfahrt in der Königsetappe der Tour de France

Die Königsetappe in den Pyrenäen vom 18. Juli 1995 wurde zu einem der schlimmsten Tage in der Geschichte der Tour de France. Der Italiener Fabio Casartelli starb nach einem Sturz in der Abfahrt.

Drucken
Teilen
Auch Leader Miguel Indurain trug einen schwarzen Trauerflor
Fabio Casartellis Teamkollegen aus dem Motorola-Team um Lance Armstrong (zweiter von links) sind nach dem Unglück fassungslos
Auch der Deutsche Dirk Baldinger stürzte bei der Abfahrt vom Portet d'Aspet schwer
Blutüberströmt liegt Fabio Casartelli auf der Strasse - nur Stunden später verstirbt er im Spital von Tarbes
Zehn Jahre nach dem Tod von Fabio Casartelli trug Lance Armstrong an der Tour de France 2005 ein Armband zum Gedenken seines früheren Teamkollegen