«Die Mannschaft zu benennen ist schwieriger als früher»

Das Schweizer Nationalteam bereitet sich in Zürich auf den Start zur EM-Qualifikation vor. Am Donnerstag fliegt es nach Tiflis, wo es am Samstag auf Georgien trifft. Fehlen wird Xherdan Shaqiri.

Drucken
Teilen
Stephan Lichtsteiner ist wieder dabei, nachdem Vladimir Petkovic im Spätherbst auf seinen Captain verzichtet hat (Bild: Keystone/MELANIE DUCHENE)
Trainer Vladimir Petkovic strebt mit seiner Mannschaft die direkte Qualifikation für die EM 2020 an (Bild: Keystone/MELANIE DUCHENE)
Steven Zuber stellte zuletzt beim VfB Stuttgart seine Torgefährlichkeit unter Beweis (Bild: Keystone/MELANIE DUCHENE)
Admir Mehmedi zeigte sich zuletzt in Wolfsburg in guter Form (Bild: Keystone/MELANIE DUCHENE)
Breel Embolo meldete sich nach einer längeren Verletzungspause in der Nationalmannschaft zurück (Bild: Keystone/MELANIE DUCHENE)
Xherdan Shaqiri muss wegen einer Leistenverletzung auf die beiden Partien auswärts gegen Georgien und zuhause gegen Dänemark verzichten (Bild: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)