Die Playoff-Viertelfinals in der Übersicht

Am Samstag startet mit den Playoffs die entscheidende Phase im Kampf um den Meistertitel im Schweizer Eishockey. Eine Übersicht und die wichtigsten Fakten zu den Viertelfinal-Serien.

Drucken
Teilen
In der Qualifikation gab es für Mark Arcobello (mitte) und seine Teamkollegen vom SC Bern viel zu bejubeln. Geht es für die Berner in den Playoffs im selben Stil weiter? (Bild: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
In der laufenden Saison gab es bereits hitzige Duelle zwischen Zug und Lugano. Nun folgt eine Neuauflage in den Playoff-Vierteltfinals (Bild: KEYSTONE/TI-PRESS/ALESSANDRO CRINARI)
Lugano setzt auf Grégory Hofmann, der in der Qualifikation am meisten Tore (30) erzielte, ... (Bild: KEYSTONE/PPR/LAURENT GILLIERON)
Kann Genève-Servette dem Qualifikationssieger Bern in den Playoffs ein Bein stellen (im Bild Servettes Jonathan Mercier gegen Berns André Heim)? Die Antwort gibt es ab Samstag, wenn die Viertelfinals beginnen (Bild: KEYSTONE/DANIEL TEUSCHER)
Auch die Bieler Fans durften oftmals jubeln in dieser Saison (Bild: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)
Trainer Heinz Ehlers, einst bei Lausanne unter Vertrag, schaffte mit den SCL Tigers die grosse Überraschung und trifft nun auf seinen ehemaligen Klub (Bild: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)
Torhüter Luca Boltshauser trifft mit Lausanne in den Viertelfinals auf die SCL Tigers (Bild: KEYSTONE/MARCEL BIERI)
... Zug auf Lino Martschini, der diese Woche wie Hofmann als bester Skorer seiner Mannschaft ausgezeichnet worden ist (Bild: KEYSTONE/PPR/URS FLUEELER)
In den Playoff-Viertelfinals trifft Biel auf Ambri-Piotta. Das zweite Überraschungsteam neben Langnau stiess vor allem dank der Sturmlinie um Liga-Topskorer Dominik Kubalik (mitte) unter die besten acht Teams vor (Bild: KEYSTONE/TI-PRESS/SAMUEL GOLAY)
Die SCL Tigers und ihre Fans feierten die zweite Playoff-Qualifikation der Vereinsgeschichte ausgelassen (Bild: KEYSTONE-SDA/MARCEL BIERI)