Ehrung für die PostFinance-Topskorer - Zahltag für den Nachwuchs

Die PostFinance schüttet zum Ende der Qualifikation der National League rund eine halbe Million Franken für den Nachwuchs an den Verband und an die Klubs der National League und Swiss League aus.

Drucken
Teilen
Die Nummer 1 auf Schweizer Eis: Der Qualifikations-Topskorer Dominik Kubalik von Ambri-Piotta (Bild: KEYSTONE/PPR/URS FLUEELER)
Der erfolgreichste Schweizer und die Nummer 3 der Liga: Grégory Hofmann von Lugano (Bild: KEYSTONE/TI-PRESS/ALESSANDRO CRINARI)
Immerhin holte er ein paar Franken für den eigenen Nachwuchs: ZSC-Topskorer Denis Hollenstein verpasste die Playoffs (Bild: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)
Er jubelte am zweitmeisten über persönliche Erfolge: Mark Arcobello von Qualifikationssieger SC Bern (Bild: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Für die 25 Tore und 32 Assists des tschechischen Nationalstürmers Dominik Kubalik erhält Ambri einen Scheck in der Höhe von 17'100 Franken, überreicht von PostFinance-CEO Hansruedi Köng (Bild: KEYSTONE/PPR/MANUEL LOPEZ)
Die zwölf Topskorer der National-League-Teams im Überblick (Bild: KEYSTONE/PPR/MANUEL LOPEZ)