Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Geraint Thomas ist der Star an der Tour de Suisse

Der Star der Tour de Suisse, die am Samstag mit einem Zeitfahren in Langnau beginnt, heisst Geraint Thomas. Der Brite bereitet sich in der Schweiz auf die Titelverteidigung an der Tour de France vor.
Geraint Thomas - im Bild an der Tour de Romandie diesen Frühling - ist der Star und der Favorit an der Tour de Suisse (Bild: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Geraint Thomas - im Bild an der Tour de Romandie diesen Frühling - ist der Star und der Favorit an der Tour de Suisse (Bild: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Geraint Thomas bereitet sich an der Tour de Suisse auf die Tour de France vor. Überraschend hatte der Waliser letztes Jahr die Frankreich-Rundfahrt gewonnen (Bild: KEYSTONE/AP/FRANCOIS MORI)

Geraint Thomas bereitet sich an der Tour de Suisse auf die Tour de France vor. Überraschend hatte der Waliser letztes Jahr die Frankreich-Rundfahrt gewonnen (Bild: KEYSTONE/AP/FRANCOIS MORI)

Auf dem Luzerner Mathias Frank lasten die Schweizer Hoffnungen auf einen Spitzenplatz in der Gesamtwertung (Bild: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Auf dem Luzerner Mathias Frank lasten die Schweizer Hoffnungen auf einen Spitzenplatz in der Gesamtwertung (Bild: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Stefan Küng hat das Gelbe Trikot bereits 2017 und 2018 bei seinen ersten beiden Starts an der Tour de Suisse jeweils ein paar Tage lang getragen (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Stefan Küng hat das Gelbe Trikot bereits 2017 und 2018 bei seinen ersten beiden Starts an der Tour de Suisse jeweils ein paar Tage lang getragen (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Stefan Küng ist ein Anwärter auf den Sieg im Auftakt-Zeitfahren und damit auch auf das gelbe Leadertrikot (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Stefan Küng ist ein Anwärter auf den Sieg im Auftakt-Zeitfahren und damit auch auf das gelbe Leadertrikot (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Richie Porte, der Vorjahressieger der Tour de Suisse, verzichtet in diesem Jahr auf den Abstecher in die Schweiz (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Richie Porte, der Vorjahressieger der Tour de Suisse, verzichtet in diesem Jahr auf den Abstecher in die Schweiz (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.