Keine Zuschauer, aber viel Spannung

117 Tage nach der letzten Runde wird am Freitag die Super League fortgesetzt. Die Spannung im anderthalb Monate langen Saisonfinale dürfte über die Tristesse in den leeren Stadien hinwegtrösten.

Drucken
Teilen
Sions Präsident Christian Constantin versuchte bei der WEKO, die Wiederaufnahme zu verhindern
Der Ball rollt in der Super League bald wieder
Guillaume Hoarau erzielte Ende Februar das letzte Super-League-Tor vor der Corona-Pause
Matthias Hüppi: «Ohne Spannung wären Geisterspiele noch weniger lustig»
Die Stadien werden wie jenes in Neuenburg bis auf Weiteres fast ganz leer sein
Geoffroy Serey Die darf bis nächste Saison mit den Sittenern nur trainieren
Ende Mai konnte Heinrich Schifferle, der Präsident der Swiss Football League, bekannt geben, dass der Meisterschaftsbetrieb wieder aufgenommen wird