Lugano statt Meister Bern in den Playoffs, ZSC Lions auf Platz 1

Meister Bern verliert das Fernduell gegen Lugano um den letzten Playoff-Platz und muss in die Abstiegsrunde. Sowohl Bern (2:3 in Lausanne) als auch Lugano (1:4 gegen Ambri) verlieren ihre Spiele.

Drucken
Teilen
Die ZSC Lions um Liga-Topskorer Pius Suter (Bildmitte) sicherten sich den Qualifikationssieg mit einem 4:1 im Spitzenkampf über den EV Zug
Aus der Traum von der Titelverteidigung: Der SC Bern verpasst die Playoffs
Hans Kossmann (Bildmitte) war vor zwei Jahren noch Meister mit den ZSC Lions. Nun scheiterte er mit Meister Bern im Kampf um ein Playoff-Ticket und muss mit dem SCB die Abstiegsrunde bestreiten
Der Davoser PostFinance-Topskorer Perttu Lindgren trifft mit den Bündnern in den Playoff-Viertelfinals auf Lausanne
Trainer Serge Pelletier schaffte mit Lugano trotz der Derby-Heimniederlage gegen Ambri-Piotta die Playoffs
Lausannes neuer Trainer Craig McTavish (im Hintergrund) feierte im zweiten Spiel den ersten Sieg mit den Waadtländern, einem 3:2 über Meister Bern
Luganos Verteidiger-Veteran Julien Vauclair (links) bestritt sein letztes Tessiner Derby