Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Lüthis grandiose Aufholjagd: Zweiter zum Saisonauftakt in Katar

Was für ein Rennen von Tom Lüthi: Der Emmentaler, der 2018 in der Königsklasse punktelos geblieben war, schafft in seinem ersten Moto2-GP seit eineinhalb Jahren gleich den Sprung aufs Podest.
Sieger Lorenzo Baldassarri umgeben vom zweitplatzierten Berner Tom Lüthi (links) und dem Deutschen Marcel Schrötter (Bild: KEYSTONE/EPA/NOUSHAD THEKKAYIL)

Sieger Lorenzo Baldassarri umgeben vom zweitplatzierten Berner Tom Lüthi (links) und dem Deutschen Marcel Schrötter (Bild: KEYSTONE/EPA/NOUSHAD THEKKAYIL)

Der Italiener Lorenzo Baldassarri überquerte die Ziellinie mit 26 Tausendsteln Vorsprung vor dem Emmentaler Tom Lüthi (links) (Bild: KEYSTONE/EPA/NOUSHAD THEKKAYIL)

Der Italiener Lorenzo Baldassarri überquerte die Ziellinie mit 26 Tausendsteln Vorsprung vor dem Emmentaler Tom Lüthi (links) (Bild: KEYSTONE/EPA/NOUSHAD THEKKAYIL)

Wie im Vorjahr auf dem Circuit in Katar siegreich: der Italiener Andrea Dovizioso (Bild: KEYSTONE/EPA/NOUSHAD THEKKAYIL)

Wie im Vorjahr auf dem Circuit in Katar siegreich: der Italiener Andrea Dovizioso (Bild: KEYSTONE/EPA/NOUSHAD THEKKAYIL)

MotoGP-Titelverteidiger Marc Marquez sah sich wie 2018 in Katar um wenige Tausendstel von Andrea Dovizioso geschlagen (Bild: KEYSTONE/EPA/NOUSHAD THEKKAYIL)

MotoGP-Titelverteidiger Marc Marquez sah sich wie 2018 in Katar um wenige Tausendstel von Andrea Dovizioso geschlagen (Bild: KEYSTONE/EPA/NOUSHAD THEKKAYIL)

Zurück in der Moto2 und zurück auf dem Podest: Tom Lüthi (Bild: KEYSTONE/EPA/NOUSHAD THEKKAYIL)

Zurück in der Moto2 und zurück auf dem Podest: Tom Lüthi (Bild: KEYSTONE/EPA/NOUSHAD THEKKAYIL)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.