Michel Morganella zwitschert sich 2012 frühzeitig ins Abseits

Sportlich spielen die Schweizer Fussballer an den Olympischen Spielen 2012 in London nur eine Nebenrolle. Nach einem rassistischen Tweet von Michel Morganella stehen sie aber plötzlich doch im Fokus.

Drucken
Teilen
Am Ende war das olympische Fussball-Turnier für die Schweizer eine grosse Enttäuschung: sportlich und atmosphärisch
Michel Morganella stellte sich 2012 mit einem rassistischen Tweet ins olympische Abseits
Morganella hatte mit seinem Tweet die Südkoreaner beleidigt: Er war frustriert, weil die Schweiz das Gruppenspiel 1:2 verloren hatte
Chef de Mission Gian Gilli kannte kein Pardon: «Es gab keinen Kompromiss!»
Während das Fussball-Turnier in London noch in vollem Gang war, musste Morganella bereits die Heimreise antreten