Nach vier Monaten Pause geht die Motorrad-WM in Jerez weiter

Gut vier Monate nach dem Saisonauftakt geht es in der Motorrad-WM weiter. Die Schweizer Moto2-Fahrer Tom Lüthi und Jesko Raffin wollen am Wochenende in Jerez den missglückten Start vergessen machen.

Drucken
Teilen
Beim Neustart der Moto2 sehr zuversichtlich: Tom Lüthi
Strebt Plätze in den Top 15 an: Jesko Raffin
Lernjahr in der Moto3: der Freiburger Jason Dupasquier