Nadal und Wawrinka kaum am US Open, Djokovic wohl schon

Bis Ende Woche soll sich entschieden, ob die Turniere in New York, darunter das US Open, durchgeboxt werden. Es zeichnet sich ab, dass Stan Wawrinka und Rafael Nadal sowieso nicht dabei sein werden.

Drucken
Teilen
Novak Djokovic hat nach seinem frühen Aus im letzten Jahr am US Open hingegen viel zu gewinnen
Zuschauer wird es in diesem Jahr am US Open keine geben. Um die Fernsehgelder zu bekommen, wäre die Durchführung für den amerikanischen Tennisverband dennoch enorm wichtig
Stattdessen dürfte sich der Waadtländer in diesem Herbst auf die Sandturniere konzentrieren
2016 triumphierte Stan Wawrinka am US Open, in diesem Jahr dürfte er die Reise nach New York kaum antreten
Auch Rafael Nadal dürfte seinen US-Open-Titel eher nicht verteidigen