Pogacar und Roglic demonstrieren Stärke, Bernal weit zurück

Tadej Pogacar gewinnt die 15. Etappe der Tour de France mit der Bergankunft auf dem Grand Colombier im Sprint vor Leader Primoz Roglic. Vorjahressieger Egan Bernal bricht komplett ein.

Drucken
Teilen
Das slowenische Power-Duo: Tour-Leader Primoz Roglic (links) und sein siegreicher Landsmann Tadej Pogacar
Der erst 21-jährige Slowene Tadej Pogacar jubelte auf dem Grand Colombier schon über seinen zweiten Tageserfolg bei der 107. Tour de France
Vor der letzten Tour-Woche liegt Primoz Roglic (links) im Gesamtklassement nur um 40 Sekunden vor seinem slowenischen Landsmann Tadej Pogacar
Primoz Roglic verteidigte das Maillot jaune ein weiteres Mal erfolgreich
Vor dem Start zur 15. Etappe in Lyon war bei Egan Bernal noch alles in Ordnung, 174,5 km später gehörte der kolumbianische Vorjahressieger zu den grossen Verlierern
Schweizer Meister Sébastien Reichenbach hielt im Schlussaufstieg zum Grand Colombier lange Zeit mit den Besten mit und klassierte sich letztlich im 16. Rang