Siegermuni: Von der Schönheitsfarm in die Zuger Schwinger-Arena

Was Kolin, der Siegermuni des Eidgenössischen Schwingfests 2019 braucht, um bereit zu sein für den grossen Tag, weiss Mändel Nussbaumer aus Unterägeri ZG allerbestens: Waschen, tätscheln, frisieren, spazieren. Und ihn hin und wieder in den Spiegel blicken lassen.

Drucken
Teilen
Mändel Nussbaumer hat zum Siegermuni Kolin eine besondere Beziehung aufgebaut. (Bild: Keystone/ALEXANDRA WEY)
Zweisamkeit auf dem Spazierigang: Stier Kolin mit Mändel in Unterägeri. (Bild: Keystone/ALEXANDRA WEY)
Haarspray für mehr Volumen: Mändel Nussbaumer frisiert den Schwanz von Kolin. (Bild: Keystone/ALEXANDRA WEY)
Morgendusche für Kolin. (Bild: Keystone/ALEXANDRA WEY)
Mändel lässt den Kolin auch immer wieder in den Spiegel blicken, um ihn an sein Spiegelbild zu gewöhnen. (Bild: Keystone/ALEXANDRA WEY)
Samstag für Samstag hegt und pflegt Mändel den künftigen Siegermuni Kolin. (Bild: Keystone/ALEXANDRA WEY)