Thun auf der Suche nach dem nächsten Comeback

Nach 10 Jahren und 87 Tagen droht die Super-League-Ära des FC Thun am Montag vorerst zu Ende zu gehen. Nach dem 0:2 im Barrage-Hinspiel von Vaduz brauchen die Thuner ein nächstes kleines Wunder.

Drucken
Teilen
Trainer Marc Schneider (links) und Sportchef Andres Gerber müssen sich warm anziehen, wenn sie ihren FC Thun in der Super League halten wollen
Der Vaduzer Tunahan Cicek (links) war der Schütze des 1:0 beim 2:0 im Hinspiel
Der Vaduzer Trainer Mario Frick darf auf einen überraschenden Aufstieg hoffen