Warum Zverev und Mannarino drei Stunden warten mussten

Der Deutsche Alexander Zverev (ATP 5) zog mit einem Viersatzsieg über Adrian Mannarino am US Open in die Achtelfinals ein. Die Partie begann wegen der Gesundheitsbehörden mit drei Stunden Verspätung.

Drucken
Teilen
Adrian Mannarino war auf Goodwill der Behörden angewiesen, weil er vor einer Woche engen Kontakt mit dem positiv-getesteten Benoit Paire gehabt hatte
Alexander Zverev musste für sein drittes Spiel am US Open lange warten und anschliessend grossen Widerstand von Adrian Mannarino brechen