Wenn Sergio Garcia nur die zweite Attraktion ist

Das Omega European Masters in Crans-Montana ist in diesem Jahr so gut besetzt wie kaum jemals zuvor. Die Schweizer Golffans werden ab Donnerstag eine viertägige Starparade erleben.

Drucken
Teilen
Rory McIlroy zählt zu den begabtesten Golfern überhaupt (Bild: KEYSTONE/AP/JOHN BAZEMORE)
Miguel Angel Jimenez, 55-jährig, Lebemensch und Spitzengolfer, ist im Wallis der Publikumsliebling schlechthin. (Bild: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Der Engländer Tommy Fleetwood ist einer des aktuell besten europäischen Golfprofis (Bild: KEYSTONE/EPA/ERIK S. LESSER)
Danny Willett, wie Matthew Fitzpatrick aus Sheffield stammend, gewann in seiner besten Zeit das Omega European Masters 2015 und das US Masters in Augusta 2016. Nach einer Baisse geht es mit ihm wieder steil aufwärts (Bild: KEYSTONE/EPA/FACUNDO ARRIZABALAGA)
Auch er zeigt ein Lausbubengesicht: Matthew Fitzpatrick peilt in Crans-Montana den Hattrick an (Bild: KEYSTONE/AP TT News Agency/ANDERS WIKLUND)
Lausbub und Multimillionär: Rory McIlroy (Bild: KEYSTONE/AP/JOHN BAZEMORE)
«El Niño» Sergio Garcia muss als Sieger des US Masters 2017 keinem mehr etwas beweisen (Bild: KEYSTONE/EPA/TANNEN MAURY)