Wie schon 2007: SCB siegt im Stade de Suisse

Der SC Bern entscheidet auch das zweite Tatzen-Derby nach jenem im Jahr 2007 für sich. 4:1 setzt sich der SCB im Stade de Suisse vor 20'672 Zuschauern gegen die SCL Tigers durch.

Drucken
Teilen
Die Berner Spieler marschieren ins Stade de Suisse ein. Im Hintergrund die Choreo der SCB-Fans (Bild: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)
20'672 Zuschauer wohnten dem Freiluftspiel im Berner Stade de Suisse bei. Die erste Austragung des Tatzen-Derbys im Jahr 2007 sahen sich 30'076 Fans an (Bild: KEYSTONE/MARCEL BIERI)
Zum zweiten Mal nach 2007 duellierten sich die SCL Tigers mit dem SC Bern unter freiem Himmel im Stade de Suisse. Wie vor zwölf Jahren (2:5) setzte es für die Langnauer auch diesmal eine Niederlage ab. Dank einem starken Schlussdrittel gewann der SCB mit 4:1 (Bild: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)
Tristan Scherwey jubelt den SCB-Fans nach Spielschluss zu (Bild: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)
Hoch über dem Stade de Suisse: Das Eishockey-Feld erscheint im Stadion der Berner Young Boys ziemlich klein (Bild: KEYSTONE/MARCEL BIERI)
Die SCL Tigers, hier mit Verteidiger Andrea Glauser, hatten sich im Duell mit dem Kantonsrivalen mehr erhofft (Bild: KEYSTONE/MARCEL BIERI)
Die SCB-Crew posiert für ein Siegerfoto (Bild: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)
Bei garstigen Temperaturen sehen die Zuschauer erst im letzten Drittel Tore. Hier scheitert Berns Zach Boychuk an Langnaus Goalie Damiano Ciaccio (Bild: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)
Der Aufwand zur Durchführung eines Freiluft-Spiels ist enorm: 100'000 Liter Wasser und 15'000 Liter Frostschutzmittel wurden für das Eisfeld auf dem Kunstrasen im Stade de Suisse verteilt (Bild: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)