YB nicht klar die Besten - und dennoch die Besten

Nach 35 von 36 Runden der Super League ist der Meister erkoren: Es sind die Young Boys, die auch die alten Meister waren. Die Favoriten vom Wankdorf sind in den englischen Wochen die Stärksten.

Drucken
Teilen
Die gelbschwarze Erleichterung nach den 90 Minuten im Tourbillon
Ihm haben die Young Boys in dieser Saison einiges zu verdanken: Jean-Pierre Nsame Schütze von bisher 30 Tore in der Meisterschaft
Nach dem Abpfiff in Sitten gab es bei YB nur noch strahlende Gesichter
In diesem Jahr ist die 14 in Bern in Mode: 14. Meistertitel für YB, der dritte seit 2018
Goalie David von Ballmoos war - wie einmal auch Marco Wölfli - in den entscheidenden Spielen nicht zu schlagen