YB verliert - und bleibt trotzdem Leader

Meister Young Boys verliert in der Super League erstmals in dieser Saison. Die Berner gehen bei Aufsteiger Servette 0:3 unter. Der FC Basel kann davon nicht profitieren.

Drucken
Teilen
Für einmal musste YB unten durch: Servettes Anthony Sauthier überragt YB-Stürmer Roger Assalé (Bild: KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI)
Jubelnde Aufsteiger: Servette schlägt Meister Young Boys 3:0 (Bild: KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI)
Der neue Trainer Maurizio Jacobacci wies Lugano bereits im ersten Spiel den Weg zum Sieg (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
Ein ungewohntes Bild in der Super League: geschlagene Spieler von Meister YB (Bild: KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI)
Die Basler Kemal Ademi und Edon Zhegrova konnten gegen Xamax nur einmal jubeln und bleiben auf Platz 2 (Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)