Brasilien besiegt Argentinien dank spätem Treffer

Brasilien feiert im südamerikanischen Klassiker gegen Argentinien in Dschidda in Saudi-Arabien einen späten Sieg dank einem Tor von Verteidiger Miranda in der Nachspielzeit.

Drucken
Teilen
Verteidiger Miranda schiesst Brasilien in der Nachspielzeit zum 1:0-Sieg gegen Argentinien (Bild: KEYSTONE/AP/DARKO VOJINOVIC)

Verteidiger Miranda schiesst Brasilien in der Nachspielzeit zum 1:0-Sieg gegen Argentinien (Bild: KEYSTONE/AP/DARKO VOJINOVIC)

(sda)

Neymar bereitete den Treffer vor. Argentiniens Interimstrainer Lionel Scaloni, der die Auswahl noch bis Ende Jahr führen soll, musste auf Lionel Messi verzichten, der ebenso nicht zum Aufgebot gehörte wie die Routiniers Gonzalo Higuain und Sergio Agüero.

In einem anderen Testspiel trennten sich Belgien und die Niederlande in Brüssel mit 1:1. Belgien, am 18. November in Luzern erneut Gegner der Schweizer, ging früh durch Dries Mertens in Führung. Die Niederländer glichen im 127. Duell dieser beiden Nationen noch vor Ablauf der ersten halben Stunde durch den 21-jährigen, gebürtigen Nigerianer Arnaut Groeneveld aus. Die Niederländer, die die letzten beiden Endrunden verpasst haben, kamen damit drei Tage nach dem Sieg gegen Deutschland zu einem weiteren nennenswerten Resultat. Auf den ersten Sieg gegen Belgien seit 1997 müssen sie allerdings weiter warten.

Resultate Test-Länderspiele

In Saitama: Japan - Uruguay 4:3 (2:1).

In Cheonan: Südkorea - Panama 2:2 (2:1).

In Dschidda (Saudi-Arabien): Brasilien - Argentinien 1:0 (0:0).

In Brüssel: Belgien - Niederlande 1:1 (1:1).

In Kopenhagen: Dänemark - Österreich 2:0 (1:0).

In Solna: Schweden - Slowakei 1:1 (0:0).