Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bryson DeChambeau gewinnt erstes Finalturnier

Der 24-jährige Kalifornier Bryson DeChambeau, eines der grössten Talente im Profigolfsport, gewinnt in Paramus im US-Bundesstaat New Jersey das erste Turnier der hochdotierten FedEx-Cup-Finalserie.
Der Verlierer und der Sieger bei bester Laune: Tiger Woods und Bryson DeChambeau (Bild: KEYSTONE/AP/PETER MORRISON)

Der Verlierer und der Sieger bei bester Laune: Tiger Woods und Bryson DeChambeau (Bild: KEYSTONE/AP/PETER MORRISON)

(sda)

Für DeChambeau war es der dritte Sieg seiner noch jungen Karriere auf dem amerikanischen Circuit und der zweite in dieser Saison. Er liess sich einen Preisgeld-Check über 1,62 Millionen Dollar aushändigen. Dem zweitplatzierten Amerikaner Tony Finau hatte er um vier Schläge das Nachsehen gegeben. Tiger Woods schaffte den Cut für die beiden Finalrunden, musste sich jedoch mit dem 40. Platz begnügen.

Kurz nach Beginn seiner Profikarriere startete DeChambeau im September 2016 am Omega European Masters in Crans-Montana. Er belegte dort als 144. einen der hintersten Plätze. Schon heute aber ist er im Weltgolf weit vorne.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.