Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Busse statt Sperre gegen Peter Zeidler

Die Disziplinarkommission der Swiss Football League heisst die Einsprache des FC St. Gallen gegen die Sanktion für Trainer Peter Zeidler teilweise gut. Zeidler kommt mit einer Busse davon.
Peter Zeidler darf die St. Galler auch in Thun an der Linie führen (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Peter Zeidler darf die St. Galler auch in Thun an der Linie führen (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

(sda)

Die Sperre wird demnach in eine Busse von 500 Franken umgewandelt. Damit kann Zeidler am Sonntag im Match beim FC Thun wieder auf der Bank Platz nehmen.

Zeidler war in der Partie vom 31. März in Bern gegen die Young Boys nach wiederholtem Reklamieren auf die Tribüne geschickt und danach für eine Partie gesperrt worden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.