Carlsen zum dritten Mal Schnellschach-Weltmeister

Magnus Carlsen zementiert seinen Status als bester Schachspieler der Welt. Der Norweger holt in Moskau zum dritten Mal nach 2014 und 2015 den Weltmeistertitel im Schnellschach.

Hören
Drucken
Teilen
An Magnus Carlsen gab es auch in Moskau kein Vorbeikommen.

An Magnus Carlsen gab es auch in Moskau kein Vorbeikommen.

KEYSTONE/AP/AZ
(sda)

Der 29-Jährige hält nun die wichtigsten drei Titel: Champion des Weltverbands FIDE mit klassischer Bedenkzeit sowie Weltmeister im Schnell- und Blitzschach.

Carlsen gelangen in Moskau beim Schnellschach acht Siege und sieben Remis. Dem Gegner gratulieren musste er hingegen nie. Mit 11,5 Punkten setzte er sich mit einem Punkt Vorsprung vor dem erst 16 Jahre alten Iraner Alireza Firouzja durch, der sich einem WM-Startverbot seines Verbandes widersetzt hatte und unter der Flagge der FIDE antrat. Iranische Spieler, die gegen Konkurrenten aus Israel antreten, werden mit dem WM-Ausschluss bestraft.

Die Bedenkzeit im Schnellschach beträgt 15 Minuten - plus zehn Sekunden für jeden Zug.