Chelsea fordert Profis nicht zu Lohnverzicht auf

Chelsea wird seine Profis trotz der Corona-Krise derzeit nicht zu einem teilweisen Lohnverzicht auffordern - die Gehälter werden bis mindestens zum 30. Juni vollständig bezahlt.

Drucken
Teilen
Chelseas Trainer Frank Lampard erhält bis mindestens zum 30. Juni den vollen Lohn

Chelseas Trainer Frank Lampard erhält bis mindestens zum 30. Juni den vollen Lohn

KEYSTONE/AP PA/MARK KERTON
(sda/apa/dpa)

Man suche nach anderen Möglichkeiten, wie die Spieler während der Liga-Pause einen Beitrag leisten können, teilte der Premier-League-Verein aus London mit. «Der Vorstand hat die Mannschaft angewiesen, ihre Bemühungen auf die weitere Unterstützung anderer gemeinnütziger Zwecke zu konzentrieren.» Allerdings werden die Gespräche mit den Spielern fortgesetzt.

Derweil haben sich beim Ligakonkurrenten Aston Villa die Spieler, der Betreuerstab und die Führungsetage auf einen Aufschub von 25 Prozent ihrer kommenden vier Monatslöhne geeinigt. Ähnliche Schritte hatten bereits Southampton, Watford, Sheffield United und West Ham United vollzogen.