England

Chelsea neuer Leader - Teams aus Manchester rücken vor

Unter dem Beifall von 2000 Fans stürmt Chelsea zumindest für eine Nacht an die Spitze der Premier League.

Drucken
Teilen
Raheem Sterling und Kevin de Bruyne (Nummer 17) führten Manchester City zum problemlosen Heimsieg gegen Fulham
2 Bilder
Kurt Zouma (Mitte) schoss das wegweisende 2:1 - und damit Chelsea an die Spitze der Premier League

Raheem Sterling und Kevin de Bruyne (Nummer 17) führten Manchester City zum problemlosen Heimsieg gegen Fulham

KEYSTONE/EPA/Dave Thompson / POOL
(sda)

Die Londoner überholten dank dem 3:1-Heimsieg gegen Aufsteiger Leeds United das Spitzenduo Tottenham Hotspur und Liverpool, das erst am Sonntag spielt.

Oliver Giroud, der unter der Woche in der Champions League vier Tore erzielte hatte, glich den frühen Rückstand noch vor der Pause aus, dann köpfte Verteidiger Kurt Zouma Chelsea nach rund einer Stunde nach einem Corner zum Sieg. Der Amerikaner Christian Pulisic sorgte in der Nachspielzeit für die Zugabe. Chelsea hat in dieser Saison in Premier League und Champions League von 16 Spielen nur eines verloren - in der 2. Runde beim 0:2 gegen Meister Liverpool.

Hinter Chelsea hat Manchester City eine Mini-Serie von Heimspielen gegen Abstiegskandidaten genutzt, um Fahrt aufzunehmen. Eine Woche nach dem 5:0 gegen den Tabellenvorletzten Burnley siegte das Team von Pep Guardiola gegen Aufsteiger Fulham 2:0. Damit rückte Manchester City in der Tabelle auf Platz 5 vor.

Die Entscheidung führte Manchester City gegen Fulham schon in der ersten halben Stunde herbei. Raheem Sterling erzielte in der 5. Minute aus halbrechter Position mit einem Flachschuss das Führungstor, der Belgier Kevin de Bruyne erhöhte nach 25 Minuten mittels Foulpenalty auf 2:0.

Das Ergebnis brachte die Überlegenheit von Manchester City nur ungenügend zum Ausdruck. Am Ende wies die Statistik 70:30 Prozent Ballbesitz, 772:326 gespielte Pässe, 16:6 Torschüsse und 9:3 Corner zugunsten des Favoriten aus.

Auch Citys Stadtrivale Manchester United verliess seinen Platz im Tabellenmittelfeld und ist als Vierter sogar noch besser klassiert. Beim 3:1 auswärts gegen West Ham United drehte der Rekordmeister die Partie nach der Pause innerhalb von 13 Minuten. Paul Pogba, Mason Greenwood und Marcus Rashford waren zwischen der 65. und 78. Minute erfolgreich. Für Manchester United war es in der Meisterschaft der vierte Sieg in Folge.

Telegramme:

Chelsea - Leeds United 3:1 (1:1). - Tore: 4. Bamford 0:1. 27. Giroud 1:1. 61. Zouma 2:1. 93. Pulisic 3:1.

Manchester City - Fulham 2:0 (2:0). - Tore: 5. Sterling 1:0. 25. De Bruyne (Foulpenalty) 2:0.

West Ham United - Manchester United 1:3 (1:0). - Tore: 38. Soucek 1:0. 65. Pogba 1:1. 68. Greenwood 1:2. 78. Rashford 1:3.

Weiteres Resultat vom Samstag: Burnley - Everton 1:1.

Rangliste:

1. Chelsea 11/22 (25:11). 2. Tottenham Hotspur 10/21 (21:9). 3. Liverpool 10/21 (22:17). 4. Manchester United 10/19 (19:17). 5. Manchester City 10/18 (17:11). 6. Leicester City 10/18 (19:14). 7. Southampton 10/17 (19:16). 8. Wolverhampton Wanderers 10/17 (11:11). 9. West Ham United 11/17 (18:14). 10. Everton 11/17 (20:18). 11. Aston Villa 9/15 (20:13). 12. Newcastle United 10/14 (12:15). 13. Leeds United 11/14 (16:20). 14. Arsenal 10/13 (10:12). 15. Crystal Palace 10/13 (12:15). 16. Brighton & Hove Albion 10/10 (14:16). 17. Fulham 11/7 (11:21). 18. West Bromwich Albion 10/6 (7:18). 19. Burnley 10/6 (5:18). 20. Sheffield United 10/1 (4:16).