Christine Scheyer erneut im Verletzungspech

Die am Sonntag beim Weltcup-Super-G in Lake Louise schwer gestürzte Abfahrerin Christine Scheyer muss den Rest der Saison abhaken. Die Österreicherin setzt erneut eine Knieverletzung ausser Gefecht.

Drucken
Nach dem Sturz beim Super-G in Lake Louise nun die Gewissheit: Die Österreicherin Christine Scheyer hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen (Bild: KEYSTONE/AP The Canadian Press/FRANK GUNN)

Nach dem Sturz beim Super-G in Lake Louise nun die Gewissheit: Die Österreicherin Christine Scheyer hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen (Bild: KEYSTONE/AP The Canadian Press/FRANK GUNN)

(sda)

Christine Scheyer erlitt einen Kreuzband- und Meniskusriss im rechten Knie sowie eine Impressionsfraktur des Oberschenkels.

Die 24-Jährige Vorarlbergerin ist schon zum dritten Mal in ihrer Karriere Opfer von einem Kreuzbandriss. Sie gewann im Januar 2017 - damals völlig überraschend mit Startnummer 25 - die Weltcup-Abfahrt in Altenmarkt-Zauchensee. In Lake Louise hatte sie vor ihrem Unfall mit einer Trainingsbestzeit geglänzt