Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ciriaco Sforza soll Wil zurück zum Erfolg führen

Nur einen Tag nach der Trennung von Konrad Fünfstück präsentiert der FC Wil seinen neuen Trainer. Der ehemalige Schweizer Internationale Ciriaco Sforza übernimmt beim Fünften der Challenge League.
Ciriaco Sforza kehrt an die Seitenlinie zurück: Als Trainer des FC Wil (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Ciriaco Sforza kehrt an die Seitenlinie zurück: Als Trainer des FC Wil (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

(sda)

Der 49-jährige Sforza erhielt in Wil einen Vertrag bis 2022. Mit Sforza, der zuletzt dreieinhalb Jahre ohne Trainerjob war und davor bei Luzern, den Grasshoppers und Thun Erfahrung in der Super League gesammelt hatte, setzen die Ostschweizer auf einen grossen Namen und einen Nachwuchsförderer. Zudem verpflichtete der FC Wil Daniel Hasler als Assistenten. Der frühere liechtensteinische Nationalspieler, der von 2000 bis 2003 als Spieler in Wil unter Vertrag stand, erhielt einen Kontrakt bis 2020.

Nach einer ansprechenden ersten Saisonhälfte waren die Ostschweizer unter Fünfstück in der Rückrunde in eine sportliche Krise gerutscht. Aus den acht Meisterschaftspartien 2019 resultierte für Wil nur ein Sieg. Nach der 0:1-Heimniederlage am Samstag gegen den SC Kriens zogen die Verantwortlichen die Reissleine und entliessen den 38-jährigen Fünfstück.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.