Cömert, Ramires und Cabral mit Coronavirus infiziert

Bei der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs wurden in der 1. Mannschaft des FC Basel drei Spieler positiv auf das Coronavirus getestet. Es handelt sich um Arthur Cabral, Eric Ramires und Eray Cömert.

Drucken
Teilen
Arthur Cabral ist einer von drei FCB-Spielern, der sich mit dem Coronavirus infiziert hat

Arthur Cabral ist einer von drei FCB-Spielern, der sich mit dem Coronavirus infiziert hat

KEYSTONE/AP POOL Reuters/WOLGANG RATTAY
(sda)

Diese drei Spieler sowie Samuele Campo, der mit ihnen Kontakt hatte, haben das Training nicht aufgenommen und begeben sich für zehn Tage in Quarantäne. Wie der FCB weiter mitteilt, hat keiner der Spieler gegen interne Weisungen (z.B. keine Reisen in Risikogebiete) verstossen.

Nicht ganz klar ist, welche Folgen die Abwesenheit der Spieler auf die anstehenden Partien des FC Basel im Schweizer Cup haben wird. Die Offensiven Cabral, Ramires und Campo sowie Verteidiger Cömert werden in jedem Fall den Halbfinal vom nächsten Dienstag im St.-Jakob-Park gegen den FC Winterthur verpassen. Wenn Basel den Final vom Sonntag, 30. August, in Bern gegen die Young Boys erreicht, könnten die vier eventuell wieder einsatzfähig sein.