Conseil d'Etat hebt den Abstieg von Amiens und Toulouse auf

Amiens und Toulouse bleiben nun doch in der Ligue 1. Die nächste Saison wird wohl mit 22 Teams gespielt.

Merken
Drucken
Teilen
Sechs Wochen nach dem Corona-Abbruch: Der Ball liegt in der Ligue 1 für Amiens und Toulouse wieder bereit

Sechs Wochen nach dem Corona-Abbruch: Der Ball liegt in der Ligue 1 für Amiens und Toulouse wieder bereit

KEYSTONE/PETER KLAUNZER
(sda)

Der französische Conseil d'Etat, vergleichbar mit dem Bundesverwaltungsgericht in der Schweiz, hat nicht unerwartet die Relegation von Amiens und Toulouse in die Ligue 2 aufgehoben. Die beiden Klubs hatten die Justiz bemüht, nachdem sie aufgrund des Abbruchs der Ligue-1-Meisterschaft wegen des Coronavirus von der Fussball-Liga Frankreichs relegiert worden waren.

Liga und Verband wurden angewiesen, eine Lösung für die kommende Saison zu finden. Es ist davon auszugehen, dass die Ligue 1 auf 22 Mannschaften aufgestockt wird. Aufsteiger aus der Ligue 2 sind Lorient und Lens.

Abgewiesen wurde dagegen das Begehren von Olympique Lyon, die Saison wieder aufzunehmen und zum Abschluss zu bringen.