Continental Cup ohne Lea Sprunger

Die Europameisterin Lea Sprunger verzichtet am Wochenende vom 8./9. September auf die Teilnahme am Continental Cup im tschechischen Ostrava.

Drucken
Teilen
Lea Sprunger jubelt nach ihrem Goldlauf mit der Schweizer Fahne. (Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Lea Sprunger jubelt nach ihrem Goldlauf mit der Schweizer Fahne. (Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

(sda)

Die Westschweizerin organisiert in diesen Tagen einen Halbmarathon in Nyon. Der Start bei Weltklasse Zürich am Donnerstag, 30. August, wird somit ihr letztes Rennen in dieser Saison sein.

Die Goldmedaille vor Wochenfrist in Berlin gab Sprunger über 400 m Hürden das Startrecht für den Continental Cup. In diesem Wettkampf treten alle vier Jahre die Kontinente Afrika, Amerika, Ozeanien/Asien und Europa gegeneinander an. 2014 nach den EM im Letzigrund vertrat der Europameister Kariem Hussein Europa in Marrakesch über 400 m Hürden.