Ski alpin

Corinne Suter erneut auf dem Podest - 8. Weltcupsieg von Goggia

Corinne Suter zeigt auch in der zweiten Weltcup-Abfahrt in Val d'Isère eine starke Fahrt und muss sich als Zweite einzig der Italienerin Sofia Goggia geschlagen geben.

Drucken
Teilen
Lara Gut-Behrami war in der ersten Abfahrt Achte, tags zuvor reichte es der Tessinerin nur noch zum 11. Rang
6 Bilder
War als Neunte zweitbeste Schweizerin in der zweiten Abfahrt von Val d'Isère: Michelle Gisin
Am Freitag um elf Hundertstel vor Sofia Goggia siegreich, am Samstag um 0,24 Sekunden hinter der Abfahrts-Olympiasiegerin aus Italien Zweite: die 26-jährige Schwyzerin Corinne Suter
24 Hundertstel fehlten Corinne Suter zum zweiten Sieg in Val d'Isère innert 24 Stunden
Trotz nicht idealem ersten Streckenabschnitt holte sich Sofia Goggia ihren achten Weltcupsieg
13. am Freitag, 13. auch in der zweiten Abfahrt in Val d'Isère: Priska Nufer

Lara Gut-Behrami war in der ersten Abfahrt Achte, tags zuvor reichte es der Tessinerin nur noch zum 11. Rang

KEYSTONE/AP/Gabriele Facciotti
(sda)

Corinne Suter, tags zuvor auf der Piste Oreiller Killy Erste, fehlten 0,24 Sekunden auf Sofia Goggia. Die Abfahrts-Olympiasiegerin aus Italien, die im Weltcup ihren achten Sieg herausfuhr, hatte ihrerseits am Freitag noch um elf Hundertstel hinter der Schwyzerin gelegen. Diese stand damit in der vierten Weltcup-Abfahrt hintereinander auf dem Podest. Ende Februar in Crans-Montana war sie jeweils hinter Teamkollegin Lara Gut-Behrami zweimal Zweite geworden.

Dritte wurde in Val d'Isère wiederum die US-Amerikanerin Breezy Johnson (0,27 zurück), die sich gegenüber Kajsa Lie knapp behaupten konnte. Die Norwegerin, gestartet mit Nummer 30, schaffte ihr mit Abstand bestes Resultat auf oberster Stufe.

Eine deutliche Steigerung gelang am Samstag Michelle Gisin, die in der ersten Abfahrt unmittelbar nach dem langen Unterbruch wegen Nicole Schmidhofers Sturz hatte starten müssen und nur 19. geworden war. In der zweiten Abfahrt belegte die Obwaldnerin mit 0,77 Sekunden Rückstand den 9. Rang.

Dahinter folgten Lara Gut-Behrami (11.), am Tag zuvor noch Achte, und Priska Nufer, die wiederum 13. wurde. Nicht in die Top 15 reichte es Jasmine Flury (19.), Jasmina Suter (21.) und der tags zuvor gestürzten Joana Hählen (22.)

Am Sonntag findet in Val d'Isère der erste Super-G des Winters statt (Start 11.00 Uhr).