Dallas Stars erstmals seit 2008 im NHL-Halbfinal

Die Dallas Stars erreichen erstmals seit 12 Jahren die Halbfinals in den NHL-Playoffs - die Hauptrolle spielt ein finnischer Rookie.

Drucken
Teilen
Joel Kiviranta (2.v.r.) freut sich über seinen späten Siegtreffer

Joel Kiviranta (2.v.r.) freut sich über seinen späten Siegtreffer

KEYSTONE/AP/JASON FRANSON
(sda)

Die Texaner setzten sich im siebten und entscheidenden Spiel gegen die Colorado Avalanche nach Verlängerung mit 5:4 durch. Der Finne Joel Kiviranta sorgte nach 7:24 Minuten Verlängerung für den Siegtreffer, nachdem er zuvor schon zweimal getroffen hatte.

Der 24-jährige Kiviranta wurde komplett unerwartet zum Matchwinner. Der NHL-Neuling kam überhaupt nur zum Einsatz, weil der Routinier Andrew Cogliano ausfiel. In seiner erst 14. NHL-Partie trumpfte Kiviranta dann gross auf. Er schoss im zweiten Drittel das 2:2, dreieinhalb Minuten vor Ende der regulären Spielzeit das 4:4 und krönte seine Leistung mit dem Treffer in der Verlängerung. Ein Hattrick in einem siebten Playoff-Spiel hat Seltenheitswert: Letztmals gelang dies Wayne Gretzky 1993 mit den Los Angeles Kings.

Der Gegner der Dallas Stars im Final der Western Conference sind die Vegas Golden Knights, die gegen die Vancouver Canucks mit 3:0 gewannen und damit die Serie mit 4:3 für sich entschieden. Die Tore fielen alle in den letzten gut sechs Minuten. Die Golden Knights erreichten die Halbfinals zum zweiten Mal in ihrer dreijährigen Geschichte.