Das Verkehrshaus zeigt Cancellaras legendäre Velos

Das Verkehrshaus der Schweiz in Luzern zeigt in seiner neuen Ausstellung legendäre Velos - diejenigen, mit denen Fabian Cancellara seine grossen Erfolge als Radrennfahrer erzielt hat. Im Windsimulator können die Besucher sich selbst als Rennsportler betätigen.

Drucken
Teilen
Fabian Cancellara auf dem Fahrtwindsimulator im Verkehrshaus der Schweiz.

Fabian Cancellara auf dem Fahrtwindsimulator im Verkehrshaus der Schweiz.

Verkehrshaus der Schweiz
(sda)

Der 39-jährige Berner gehörte zu den grossen Radrennfahrern des frühen 21. Jahrhunderts. Bei drei Radklassikern war er, teilweise mehrmals, der Schnellste, nämlich bei Paris-Roubaix, bei der Flandern-Rundfahrt und bei Mailand-Sanremo. Er war vier Mal Weltmeister im Zeitfahren und holte in dieser Disziplin zwei Mal olympisches Gold. 2009 gewann er zudem die Tour de Suisse.

Mit der neuen Ausstellung «Fabian Cancellara» in der Halle Strassenverkehr will das Verkehrshaus den Erfolgsweg des Radrennfahrers nachzeichnen, wie es am Freitag mitteilte. Seine Rennvelos werden auf Podesten präsentiert. Grossformatige Bilder zeigen Momente seiner Karriere. In Szene gesetzt wird auch das Team, mit dem Cancellara unterwegs war, stellvertretend dargestellt mit dem Supportcar.

Besucherinnen und Besucher habe dank eines Fahrtwindsimulators die Möglichkeit, sich selbst wie ein Radprofi zu fühlen. Auf einem Rennvelo sitzend, könnten sie das Fahren gegen den Wind erleben, teilte das Verkehrshaus mit. Gewählt werden könne zwischen den Modi Cruising, Zeitfahren und Sprint.