Davos gewinnt Verfolgerduell

Der HC Davos setzt sich in einem Verfolgerduell gegen Genève-Servette verdient 2:1 durch. Aaron Palushaj mit seinem 18. Saisontor und Sven Jung erzielten die Treffer für die Gastgeber.

Hören
Drucken
Teilen
Hier sind Genf-Servettes Michael Völlmin (links) und der Davoser Samuel Guerra keine Freunde

Hier sind Genf-Servettes Michael Völlmin (links) und der Davoser Samuel Guerra keine Freunde

KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
(sda)

Die Bündner steigerten sich gegenüber dem knappen 3:2-Heimsieg vom Sonntag gegen Schlusslicht Rapperswil-Jona Lakers deutlich und hätten auf Grund von vier Pfostenschüssen die Partie auch noch höher gewinnen können.

Die Gastgeber überzeugten mit einem verbesserten Forechecking und zeigten auch defensiv eine gute Leistung, obschon der verletzte Abwehrchef Félicien Du Bois fehlte.

Doch Goalie Joren van Pottelberghe erwies sich als Top-Rückhalt. Die Genfer blieben in ihren ersten drei Powerplays auch deshalb ohne Ertrag. Doch ganz ohne Makel blieb das HCD-Boxplay auch diesmal nicht. Den Ehrentreffer erzielten die Gäste durch Deniss Smirnovs in Überzahl (56.).

Davos bestreitet am Donnerstag bereits sein drittes Heimspiel in Folge nach der kurzen Nationalteam-Pause. Die Bündner empfangen dann Ambri-Piotta.

Telegramm

Davos - Genève-Servette 2:1 (1:0, 1:0, 0:1)

3932 Zuschauer. - SR Wiegand/Stricker, Bürgi/Ambrosetti. - Tore: 5. Palushaj (Tedenby, Kienzle) 1:0. 29. Jung (Marc Wieser, Nygren) 2:0. 56. Smirnovs (Tömmernes, Fehr/Ausschluss Herzog) 2:1. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Davos, 2mal 2 Minuten gegen Genève-Servette. - PostFinance-Topskorer: Lindgren; Winnik.

Davos: Van Pottelberghe; Nygren, Jung; Kienzle, Stoop; Heinen, Guerra; Barandun; Ambühl, Marc Aeschlimann, Herzog; Marc Wieser, Lindgren, Hischier; Palushaj, Meyer, Tedenby; Kessler, Egli, Frehner.

Servette: Mayer; Jacquemet, Tömmernes; Karrer, Maurer; Völlmin, Le Coultre; Mercier; Miranda, Fehr, Winnik; Wingels, Smirnovs, Rod; Kast, Richard, Patry; Wick, Berthon, Douay; Maillard.

Bemerkungen: Davos ohne Dino Wieser, Du Bois, Corvi, Paschoud, Bader und Baumgartner (alle verletzt), Servette ohne Riat, Fritsche und Bozon (alle verletzt). - Pfosten: 1. (0:38) Herzog. 24. Tedenby. 40. Marc Wieser. 60. Ambühl. - Servette ab 58:33 ohne Torhüter.