Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Dejan Sorgic wechselt nach Frankreich zu AJ Auxerre

Der FC Thun erleidet in der Offensive einen weiteren herben Verlust nach dem Transfer von Marvin Spielmann zu YB. Goalgetter Dejan Sorgic wechselt nach Frankreich zu AJ Auxerre in die Ligue 2.
Dejan Sorgic war für den FC Thun mehr als eine Mannschaftsstütze (Bild: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)

Dejan Sorgic war für den FC Thun mehr als eine Mannschaftsstütze (Bild: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)

(sda)

Letzte Saison war der aus der Innerschweiz stammende schweizerisch-serbische Doppelbürger mit 15 Toren der beste Torschütze der Super League nach Guillaume Hoarau von den Young Boys. In insgesamt 103 Wettbewerbsspielen seit 2016 für die Berner Oberländer erzielte der 29-jährige Sorgic 42 Tore.

Wie es scheint, konnten die Thuner unter Sportchef Andres Gerber die Abgänge von Spielmann und Sorgic mit eigenen Transferaktivitäten einigermassen gut vorwegnehmen und ausgleichen. Sowohl dem definitiv von den Young Boys übernommen Miguel Castroman als auch dem von Kriens zurückgekehrten Palästina-Walliser Saleh Chihadeh wird einiges zugetraut.

Über die Modalitäten von Sorgics Wechsel vereinbarten die Klubs Stillschweigen. «AJA» (Association de la Jeunesse Auxerroise), der Klub aus der burgundischen Kleinstadt, spielte von 1980 bis 2012 in der höchsten französischen Liga. Auxerre strebt seither den Wiederaufstieg aus der Ligue 2 an, musste sich jedoch mehrheitlich gegen einen weiteren Abstieg wehren. In seiner besten Zeit in den Neunzigerjahren wurde Auxerre einmal Meister (1996) und viermal Cupsieger. Auxerre ist auch ein Synonym von Guy Roux (80), der die Mannschaft von 1961 bis 2005 trainierte.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.