Deutliche Favoritensiege für Pfadi und Kadetten

In den beiden Spielen der 3. Runde vom Samstag setzen sich die beiden Favoriten klar durch. Pfadi Winterthur gewinnt 26:20 gegen den RTV Basel, die Kadetten Schaffhausen deklassieren Endingen 41:27.

Drucken
Teilen
Pfadis Trainer Adrian Brüngger blickt auf einen gelungenen Meisterschaftsstart zurück

Pfadis Trainer Adrian Brüngger blickt auf einen gelungenen Meisterschaftsstart zurück

KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
(sda)

Die beiden Titelfavoriten weisen damit mit sechs Punkte eine weisse Weste auf.

Basel hielt in Winterthur bis zur Halbzeit gut mit, nach fünf Pfadi-Toren in Folge vom 14:13 zum 19:13 war aber trotz insgesamt acht Treffern von Aleksander Spende eine Vorentscheidung gefallen.

Angeführt vom 16-fachen Torschützen Sebastian Frimmel und mit einem starken Goalie Ignacio Biosca Garcia (20 Paraden) liessen die Kadetten gegen Endingen nie Spannung aufkommen. Bereits nach zehn Minuten lagen die Aargauer hoffnungslos 3:11 im Hintertreffen.