Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Deutscher Gojowczyk greift nach zweitem ATP-Titel

Marton Fucsovics gelingt in Genf nach seinem Sieg gegen Stan Wawrinka ein weiterer Coup: Die Weltnummer 60 aus Ungarn bezwingt im Halbfinal den als Nummer 6 gesetzten Steve Johnson 2:6, 6:4, 6:1.
Marton Fucsovics ballt die Siegesfaust und steht im ersten ATP-Final seiner Karriere (Bild: KEYSTONE/EPA KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

Marton Fucsovics ballt die Siegesfaust und steht im ersten ATP-Final seiner Karriere (Bild: KEYSTONE/EPA KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

(sda)

Auf ATP-Stufe steht Fucsovics noch ohne Turniersieg oder Finalteilnahme da. Einzig in den Jahren 2013 und 2017 gewann er je zwei Challenger-Turniere. Am Australian Open im Januar drang der 26-Jährige in die Achtelfinals vor. Dort scheiterte er ohne Satzgewinn am nachmaligen Champion Roger Federer.

Im Final am Sonntag um 15.30 Uhr bekommt es Fucsovics mit dem 28-jährigen Deutschen Peter Gojowczyk zu tun, der die Turniernummer 2 Fabio Fognini mit 6:4, 6:4 eliminierte. Gojowczyk, im ATP-Ranking im 49. Rang klassiert, strebt seinen zweiten Titel auf ATP-Stufe nach dem Triumph 2017 in Metz an.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.