Deutscher Gojowczyk greift nach zweitem ATP-Titel

Marton Fucsovics gelingt in Genf nach seinem Sieg gegen Stan Wawrinka ein weiterer Coup: Die Weltnummer 60 aus Ungarn bezwingt im Halbfinal den als Nummer 6 gesetzten Steve Johnson 2:6, 6:4, 6:1.

Drucken
Teilen
Marton Fucsovics ballt die Siegesfaust und steht im ersten ATP-Final seiner Karriere (Bild: KEYSTONE/EPA KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

Marton Fucsovics ballt die Siegesfaust und steht im ersten ATP-Final seiner Karriere (Bild: KEYSTONE/EPA KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

(sda)

Auf ATP-Stufe steht Fucsovics noch ohne Turniersieg oder Finalteilnahme da. Einzig in den Jahren 2013 und 2017 gewann er je zwei Challenger-Turniere. Am Australian Open im Januar drang der 26-Jährige in die Achtelfinals vor. Dort scheiterte er ohne Satzgewinn am nachmaligen Champion Roger Federer.

Im Final am Sonntag um 15.30 Uhr bekommt es Fucsovics mit dem 28-jährigen Deutschen Peter Gojowczyk zu tun, der die Turniernummer 2 Fabio Fognini mit 6:4, 6:4 eliminierte. Gojowczyk, im ATP-Ranking im 49. Rang klassiert, strebt seinen zweiten Titel auf ATP-Stufe nach dem Triumph 2017 in Metz an.