DFL arbeitet an Fan-Wiederzulassung im Stadion

Die deutsche Fussball-Liga (DFL) will gemeinsam mit dem Gesundheitsministerium Leitlinien erstellen zu einer Wiederzulassung von Fans im Stadion.

Drucken
Teilen
Geht es nach der DFL, sollen nicht mehr wie auf dem Bild nur die Akteure (Bayerns Spieler und Trainer Hansi Flick beim Cupsieg), sondern bald auch Fans im Stadion wieder mitjubeln dürfen

Geht es nach der DFL, sollen nicht mehr wie auf dem Bild nur die Akteure (Bayerns Spieler und Trainer Hansi Flick beim Cupsieg), sondern bald auch Fans im Stadion wieder mitjubeln dürfen

KEYSTONE/EPA/RONALD WITTEK / POOL
(sda/dpa)

«Einen Regelbetrieb in dieser Corona-Situation zu etablieren, das wird die nächste grosse Herausforderung», sagte DFL-Chef Christian Seifert der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung».

De facto seien Grossveranstaltungen bis zum 31. Oktober ausgeschlossen, «es sei denn, sie verfügen über ein Hygienekonzept, und die Nachverfolgung der Besucher ist möglich. An einem solchen Leitfaden arbeiten wir, da gibt es erste Gedanken, die wir mit dem Bundesgesundheitsministerium austauschen», sagte Seifert.

Letztlich sei es egal, «ob Sie 200 Zuschauer ins Theater bringen wollen oder 5000 ins Stadion nach Dortmund, sie werden immer individuelle Lösungen finden müssen, die sich an den baulichen Gegebenheiten – und unter Umständen auch an der epidemiologischen Lage in dieser Gegend – orientieren», sagte Seifert.