Leichtathletik

Diamond League künftig wieder mit 32 Disziplinen

Die Diamond League der Leichtathleten will ihr Programm im Hinblick auf die nächste Saison wieder aufstocken. Das Finale findet in der Schweiz statt.

Drucken
Teilen
Die Ehrung der Diamond-League-Sieger 2019 im Letzigrund-Stadion

Die Ehrung der Diamond-League-Sieger 2019 im Letzigrund-Stadion

KEYSTONE/ENNIO LEANZA
(sda)

Nachdem sie für 2020 ihren Umfang auf 24 Disziplinen reduziert hatte, kehren die zuletzt nicht mehr berücksichtigten Programmpunkte (Dreisprung, Diskus, 200 m, 3000 m Steeple und 5000 m) in die Diamond League zurück.

Die jeweiligen Sieger in ihren Disziplinen werden dagegen unverändert Anfang September in der Schweiz erkoren, anlässlich von Weltklasse Zürich. Am 8. September findet der erste Teil des Diamond-League-Finales mit sieben Entscheidungen auf dem Zürcher Sechseläutenplatz statt. Am 9. September werden im Letzigrund die restlichen 25 Diamond-League-Sieger gekürt.

Die Athletissima in Lausanne wird am 26. August durchgeführt.