Die Lions siegen und sind nicht mehr Leader

Die ZSC Lions drehen in Biel ein 0:3 und gewinnen 5:4 nach Verlängerung. Dennoch müssen sie die Leaderposition an den EV Zug abtreten.

Hören
Drucken
Teilen
Lions-Torhüter Wolfgang Zürrer wehrt hier erfolgreich

Lions-Torhüter Wolfgang Zürrer wehrt hier erfolgreich

KEYSTONE/PS
(sda)

Nach gut 15 Minuten sah Biel wie der sicherer Sieger aus. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Seeländer dank Toren von Mathieu Tschantré (3.), Toni Rajala (10.) und David Ullström (16.) 3:0 vorne - letzterer war im Powerplay erfolgreich. Das 1:0 muss ZSC-Keeper Lukas Flüeler auf seine Kappe nehmen, nach dem dritten Gegentreffer war für ihn das Spiel zu Ende. Er wurde durch Wolfgang Zürrer ersetzt, der zum ersten Mal in der National League zum Einsatz kam.

Zürrer hatte in der Folge nicht viel zu tun, da die Gäste nun klar besser waren. Dennoch gingen die Bieler nach dem 3:0 von Dominik Diem (42.) durch Anssi Salmela nochmals in Führung. Doch hatten die Lions auch darauf eine Antwort: 91 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit glich Chris Baltisberger zum 4:4 aus, als die Zürcher ohne Goalie spielten. Für das entscheidende 5:4 zeichnete nach 43 Sekunden der Overtime Raphael Prassl verantwortlich. Somit verloren die Bieler zum fünften Mal hintereinander.

Telegramm

Biel - ZSC Lions 4:5 (3:1, 0:1, 1:2, 0:1) n.V.

6281 Zuschauer. - SR Salonen/Mollard, Fuchs/Wermeille. - Tore: 3. Tschantré 1:0. 10. Rajala (Fuchs) 2:0. 16. Ullström (Fuchs/ Ausschluss Sutter) 3:0. 19. Krüger 3:1. 35. Krüger (Geering/Ausschluss Rathgeb) 3:2. 42. Diem (Krüger) 3:3. 54. Salmela (Künzle, Ullström) 4:3. 59. (58:29) Chris Baltisberger 4:4 (ohne Goalie). 61. (60:43) Prassl (Wick) 4:5. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Biel, 5mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions. - PostFinance-Topskorer: Rajala; Roe.

Biel: Hiller; Sataric, Salmela; Kreis, Fey; Rathgeb, Forster; Fuchs, Ullström, Rajala; Brunner, Cunti, Künzle; Schneider, Gustafsson, Ulmer; Tschantré, Neuenschwander , Schläpfer; Bärtschi.

ZSC Lions: Flüeler/Zürrer (ab 16.); Noreau, Marti; Blindenbacher, Geering; Trutmann, Phil Baltisberger; Sutter; Suter, Roe, Wick; Hollenstein, Prassl, Bodenmann; Pettersson, Krüger, Diem; Chris Baltisberger, Schäppi, Pedretti; Sigrist.

Bemerkungen: Biel ohne Pouliot, Hügli, Riat, Lüthi (alle verletzt), Moser und Kohler (U20 Nati). ZSC Lions ohne Berni (alle U20-WM). - 21. Pfostenschuss Roe. - Timeout ZSC (56:48), danach bis 58:29 ohne Goalie.