Die Rockets verlieren nach deutlicher Führung

Die Houston Rockets mit Clint Capela und Thabo Sefolosha verlieren in San Antonio ein dramatisches NBA-Spiel. Sie müssen sich mit 133:135 nach zwei Verlängerungen beugen.

Hören
Drucken
Teilen
Clint Capela mit gewohnt wuchtigem Einsatz

Clint Capela mit gewohnt wuchtigem Einsatz

KEYSTONE/AP/DAVID J. PHILLIP
(sda)

Nach dem ersten Spielviertel lagen die Rockets 25:27 zurück. Von dort weg führten sie in der regulären Spielzeit nonstop und mit einem Vorsprung von bis zu 22 Punkten (95:73). Im letzten Moment glichen die San Antonio Spurs aus (115:115). Gegen Ende der zweiten Verlängerung hatten die Rockets erneut die Nase vorne (133:132), ehe sie sich durch drei Freiwürfe abschliessend überholen liessen.

Die Rockets haben damit nach zwei Siegen wieder verloren. James Harden, der Superstar der Rockets, brachte es auf die Marke von 50 Punkten, nachdem er drei Tage vorher gegen Atlanta 60 Punkte geworfen hatte.

Clint Capela, der die letzten zwei Spiele wegen einer Grippe verpasst hatte, war mit 22 Zählern der fünfterfolgreichste Punktesammler der Partie und pflückte die meisten Rebounds (21). Es war das achte Mal in Folge, dass Capela mindestens 19 Rebounds gelangen. Eine solche Serie hat in den letzten 50 Jahren kein Spieler in der NBA hingelegt, wie «blick.ch» schreibt. Zuletzt hatte es Dennis Rodman, der Rebound-König der Achtziger und Neunzigerjahre, auf sieben Spiele mit mindestens 19 Rebounds gebracht. Aus dem Spiel traf Capela bei neun Versuchen neunmal. Aber der Ausgang dieses Texas-Derbys machte die hervorragenden persönlichen Werte des Genfers nutzlos.