National League

Die SCL Tigers behalten die rote Laterne

Die SCL Tigers kommen nicht vom Tabellenende der National League weg. Beim 3:5 gegen die Rapperswil-Jona Lakers kassieren die stark dezimierten Emmentaler die dritte Niederlage in Folge.

Drucken
Teilen
Drei Heimspiele, null Punkte, 3:15 Tore - die Woche vor Weihnachten war für die SCL Tigers eine zum Vergessen

Drei Heimspiele, null Punkte, 3:15 Tore - die Woche vor Weihnachten war für die SCL Tigers eine zum Vergessen

KEYSTONE/MARCEL BIERI
(sda)

Drei Heimspiele, null Punkte, 3:15 Tore - die Woche vor Weihnachten war für die SCL Tigers eine zum Vergessen. Immerhin gab es für das Team von Trainer Rikard Franzén gegen Rapperswil-Jona wieder einmal ein kleines Erfolgserlebnis: Das frühe 1:0 durch Julian Schmutz in der 3. Minute war für die Langnauer nach den beiden 0:5-Niederlagen gegen Fribourg-Gottéron und Davos der erste Treffer seit über 140 Minuten.

Doch auch gegen die Lakers zeigten sich die Emmentaler, die erneut nur mit zwei Ausländern antraten, in der Defensive nicht sattelfest und kassierten erneut fünf Gegentore. Die Gäste ihrerseits überzeugten für einmal im Powerplay. Die Treffer von Dominik Egli (24.), Steve Moses (38.) und Leandro Profico (54.) zum 1:1, 3:2 und 4:2 fielen alle in nummerischer Überzahl. Zwischendurch hatte Langnaus Captain Pascal Berger in Unterzahl zum 2:2 ausgleichen.

Während die Lakers im dritten Spiel hintereinander punkteten und sich auf Platz 6 verbesserten, verpassten es die Tigers die «rote Laterne» an den Kantonsrivalen SC Bern weiterzureichen. Seit dem Wiederaufstieg 1986 waren die Hauptstädter noch nie Letzter.

Telegramm und Tabelle:

SCL Tigers - Rapperswil-Jona Lakers 3:5 (1:0, 1:3, 1:2)

1 Zuschauer. - SR Tscherrig/Nikolic (AUT), Wolf/Pitton. - Tore: 3. Julian Schmutz (Maxwell, Nilsson) 1:0. 24. Egli (Rowe, Wick/Powerplaytor) 1:1. 35. Vukovic (Lhotak) 1:2. 38. (37:01) Berger (Neukom/Unterzahltor!) 2:2. 38. (37:29) Moses (Profico/Powerplaytor) 2:3. 54. Profico (Cervenka, Eggenberger/Powerplaytor) 2:4. 57. Petrini (Powerplaytor) 3:4. 59. Cervenka (Clark, Wick) 3:5 (ins leere Tor). - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen SCL Tigers, 4mal 2 plus 10 Minuten (Maier) gegen Rapperswil-Jona Lakers. - PostFinance-Topskorer: Maxwell; Cervenka.

SCL Tigers: Punnenovs; Lardi, Schilt; Glauser, Leeger; Blaser, Grossniklaus; Bircher; Julian Schmutz, Maxwell, Nilsson; Weibel, Flavio Schmutz, Sturny; Neukom, Berger, Huguenin; In-Albon, Melnalksnis, Andersons; Petrini.

Rapperswil-Jona Lakers: Nyffeler; Profico, Jelovac; Egli, Randegger; Vukovic, Dufner; Sataric, Maier; Lehmann, Rowe, Eggenberger; Clark, Wick, Cervenka; Lhotak, Dünner, Moses; Forrer, Ness, Loosli.

Bemerkungen: SCL Tigers ohne Diem, Kuonen, Rüegsegger (alle verletzt), Erni und Zaetta (beide krank), Rapperswil-Jona Lakers ohne Schweri (krank) und Payr (verletzt). SCL Tigers von 57:35 bis 57:45 und 58:03 bis 58:55 ohne Torhüter.

Rangliste: 1. ZSC Lions 17/35 (60:47). 2. Zug 16/34 (53:39). 3. Fribourg-Gottéron 18/34 (55:50). 4. Lausanne 17/33 (51:39). 5. Genève-Servette 15/27 (47:34). 6. Rapperswil-Jona Lakers 19/23 (51:55). 7. Lugano 13/22 (39:33). 8. Ambri-Piotta 19/21 (43:60). 9. Biel 15/19 (48:49). 10. Davos 16/19 (57:61). 11. Bern 16/16 (33:43). 12. SCL Tigers 17/14 (32:59).