Drei wichtige Punkte für GC und Thun

Die Grasshoppers und Thun holen im Abstiegskampf der Super League wichtige Siege. In der 33. Runde bezwingt GC Lugano in einer verrückten Partie 4:3, Thun gewinnt in St. Gallen 1:0.

Merken
Drucken
Teilen
Feierte mit den Grasshoppers gegen Lugano einen wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg: Interimstrainer Mathias Walther (Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

Feierte mit den Grasshoppers gegen Lugano einen wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg: Interimstrainer Mathias Walther (Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

(sda)

Die Grasshoppers und Thun holen im Abstiegskampf der Super League wichtige Siege. In der 33. Runde bezwingt GC Lugano in einer verrückten Partie 4:3, Thun gewinnt in St. Gallen 1:0.

Nach sieben sieglosen Partien hatten sich die Grasshoppers bei Kenan Kodro zu bedanken, dass es doch noch zum ersten Sieg seit Ende Februar reichte. Der bosnische Stürmer erzielte die Treffer zum 2:1 und 3:1. Vor allem aber gelang Kodro direkt nach dem Anspiel - GC-Verteidiger Aleksandar Cvetkovic hatte auf kuriose Weise ins eigene Tor getroffen (87.) - das siegbringende 4:3.

Auch Thuns Treffer in St. Gallen fiel in der 88. Minute, erzielt durch den ehemaligen FCSG-Innenverteidiger Roy Gelmi. Nach dem sechsten Spiel in Folge ohne Niederlage führt Thun die zweite Ranglistenhälfte an. Die Margen sind aber weiterhin minim: Jeweils einen Punkt dahinter folgen GC und Lugano, Sion (gegen Basel) und Lausanne-Sport (in Bern) könnten mit Siegen in den Spielen vom Sonntag die Lücke bis auf zwei Zähler schliessen.

Super League. 31. Runde vom Samstag:

St. Gallen - Thun 0:1 (0:0). Grasshoppers - Lugano 4:3 (1:1).

Rangliste: 1. Young Boys 30/69. 2. Basel 30/58. 3. St. Gallen 31/45. 4. Luzern 30/43. 5. Zürich 30/40. 6. Thun 31/36. 7. Grasshoppers 31/35. 8. Lugano 31/35. 9. Sion 30/31. 10. Lausanne-Sport 30/31.