Eine unbelohnte Thuner Aufholjagd

Der FC Thun macht in der Rückrunde vieles richtig. Doch der letzte Schritt zum vorzeitigen Ligaerhalt gelingt beim FC Zürich nicht. Die Berner Oberländer müssen nach dem 3:3 in die Barrage.

Drucken
Teilen
Die Thuner müssen gegen Vaduz um den Klassenerhalt spielen

Die Thuner müssen gegen Vaduz um den Klassenerhalt spielen

KEYSTONE/ENNIO LEANZA
(sda)

Wenn es die Thuner positiv sehen wollen, ist schon der Vorstoss in die Barrage ein Erfolg. Nach der Hinrunde lagen sie mit nur neun Punkten am Tabellenende. Seit der Winterpause haben sie Neuchâtel Xamax abgehängt und den FC Sion zwischenzeitlich überholt. Aber eben nur zwischenzeitlich, weil in der 36. Runde zu viel gegen Thun lief - in Zürich und vor allem in Genf, wo Sion zum benötigten Sieg kam.

Eigentlich schien der FC Thun nach einer Stunde nur noch auf einen Sieg von Servette gegen Sion hoffen zu können, um seinen 8. Platz zu verteidigen. Das Team von Marc Schneider lag 0:3 zurück gegen den sehr effizient spielenden FCZ, der mit vier Schüssen zu den Toren von Benjamin Kololli (15.), Blaz Kramer (33.) und Toni Domgjoni (56.) kam. Dann fiel zunächst etwas überraschend das 1:3 von Ridge Munsy und schliesslich zapften die Thuner nochmals die letzten Energiereserven an. In der 84. Minute traf der eingewechselte Simone Rapp und in der 90. Minute nochmals Munsy, der beste Skorer der Thuner.

Der FC Thun, der zum siebten Mal in Folge ungeschlagen blieb, spielte schon vor den Treffern mit viel Elan und schoss oft Richtung Tor. Es fehlte aber lange Zeit die Präzision und die Zielstrebigkeit im gegnerischen Strafraum. Die Thuner, die schon zuletzt gegen Basel für ihren Effort schlecht belohnt worden waren, müssen nun nachsitzen. Bereits am Freitag steht das Barrage-Hinspiel in Vaduz an. Das Rückspiel in Thun findet am Montag darauf statt.

Telegramm:

Zürich - Thun 3:3 (2:0)

1000 Zuschauer. - SR San. - Tore: 16. Kololli (Kramer) 1:0. 33. Kramer (Kololli) 2:0. 56. Domgjoni (Kramer) 3:0. 74. Munsy (Karlen) 3:1. 84. Rapp (Tosetti) 3:2. 90. Munsy (Fatkic) 3:3.

Zürich: Vanins; Rüegg, Omeragic, Nathan, Kempter; Sohm, Domgjoni (59. Hekuran Kryeziu); Koide (59. Pa Modou), Marchesano (78. Seiler), Kololli; Kramer.

Thun: Faivre; Glarner, Havenaar (59. Sutter), Stillhart, Hefti; Bertone (59. Fatkic); Karlen (59. Tosetti), Castroman, Hasler (69. Breitenmoser); Ahmed (53. Rapp), Munsy.

Bemerkungen: Zürich ohne Schönbächler (gesperrt), Tosin, Mahi, Winter (alle verletzt) und Janjicic (krank). Thun ohne Kablan (verletzt). 15. Latten-Kopfball von Nathan. 83. Lattenschuss von Seiler. Verwarnungen: 41. Koide (Foul). 49. Havenaar (Foul). 66. Kololli (Foul). 79. Breitenmoser (Foul). 87. Pa Modou (Foul). 94. Hefti (Foul).