Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Eintracht Frankfurt dank Rebic eine Runde weiter

Eintracht Frankfurt droht wie im letzten Jahre im deutschen Cup das Erstrunden-Out. In der letzten Viertelstunde sorgt Ante Rebic mit einem Hattrick für den 5:3-Sieg gegen den Drittligisten Mannheim.
Ante Rebic war die grosse Figur in Mannheim (Bild: KEYSTONE/EPA/RONALD WITTEK)

Ante Rebic war die grosse Figur in Mannheim (Bild: KEYSTONE/EPA/RONALD WITTEK)

(sda)

Die von Adi Hütter trainierten Frankfurter lagen nach weniger als elf Minuten 0:2 zurück und kassierten nach der zwischenzeitlichen Aufholjagd in der 73. Minute das 2:3. Djibril Sow fehlte dem Bundesligisten verletzungsbedingt und Gelson Fernandes spielte bis in die 75. Minute, bis kurz bevor Rebic seine Show begann.

Zu einem seiner seltenen Einsätze kam Yvon Mvogo. Der frühere YB-Keeper stand gegen den Zweitligisten Osnabrück anstatt Stammgoalie Peter Gulacsi im Tor von Leipzig und feierte beim Debüt von Trainer Julian Nagelsmann einen 3:2-Erfolg. Der mit Union Berlin in die höchste Liga aufgestiegene Zürcher Coach Urs Fischer führte sein Team beim Viertligisten Halberstadt zu einem souveränen 6:0-Erfolg.

Deutschland. Cup. 1. Runde. Die Resultate der Bundesligisten. Sonntag: Eichstätt (4.) - Hertha Berlin 1:5 (0:3). Halberstadt (4.) - Union Berlin 0:6 (0:1). Mannheim (3.) - Eintracht Frankfurt (mit Fernandes/bis 75., ohne Sow/verletzt) 3:5 (2:2). Osnabrück (2.) - Leipzig (mit Mvogo) 2:3 (1:3). Wehen (2.) - 1. FC Köln 3:3 (0:2, 2:2) n.V.; 1. FC Köln 3:2-Sieger im Penaltyschiessen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.