Einzig Jovian Hediger in den Weltcuppunkten

Die Schweizer Mannschaft setzt beim Sprint im estnischen Otepää keinen Glanzpunkt.

Drucken
Teilen
Jovian Hediger holte als 20. in Otepää als einziger Schweizer Weltcuppunkte. (Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)

Jovian Hediger holte als 20. in Otepää als einziger Schweizer Weltcuppunkte. (Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)

(sda)

Jovian Hediger überstand als Einziger die Qualifikation des Rennens in klassischer Technik. Der Romand schied danach in den Viertelfinals aus. Nadine Fähndrich verpasste als 31. den Cut um knapp vier Zehntel, Laurien van der Graaff trat nicht an.

Zu Siegen kam Norwegens Duo Johannes Hösflot Klaebo und Maiken Caspersen Falla. Der Olympia- und Tour-de-Ski-Sieger Klaebo feierte seinen siebenten Erfolg im Weltcup in diesem Winter. Auch Falla ist eine hochdekorierte Sprinterin: Sie hatte sich vor knapp 5 Jahren an den Spielen 2014 in Sotschi im Sprint durchgesetzt und stand seither an jedem Grossanlass in dieser Disziplin zumindest auf dem Podest - 2017 wurde sie Weltmeisterin.

Die aktuelle Dominatorin des Sprints heisst allerdings Stina Nilsson. Die Schwedin überzeugte auch in Otepää mit der Bestzeit in der Qualifikation. Nilsson verletzte sich im Halbfinal und trat zum Endlauf nicht mehr an.