Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Erster Satzverlust von Nadal seit drei Jahren

Rafael Nadal verliert erstmals seit drei Jahren am French Open wieder einen Satz. Im Viertelfinal-Duell mit Diego Schwartzman kommt ihm der Regen zuhilfe.
Hilfe von oben? Bevor Regen die Partie gegen Diego Schwartzman unterbrach, geriet Rafael Nadal mit Satz und Break in Rückstand (Bild: KEYSTONE/EPA/CAROLINE BLUMBERG)

Hilfe von oben? Bevor Regen die Partie gegen Diego Schwartzman unterbrach, geriet Rafael Nadal mit Satz und Break in Rückstand (Bild: KEYSTONE/EPA/CAROLINE BLUMBERG)

(sda)

Deshalb mussten die restlichen beiden Männer-Viertelfinals abgebrochen und auf Donnerstag verschoben werden. Titelverteidiger Nadal verlor gegen den Argentinier Diego Schwartzman, die Nummer 12 der Welt, erstmals seit drei Jahren in Paris wieder einen Satz, führt aber im zweiten bei eigenem Aufschlag 5:3 und 30:15.

Der zehnfache Roland-Garros-Sieger musste sich am Ende des ersten Satzes an beiden Handgelenken behandeln und diese einbandagieren lassen. Dennoch geriet er auch im zweiten Durchgang mit einem Break 2:3 in Rückstand, ehe er von einer ersten Regenpause "gerettet" wurde. Als es weiterging, nutzte Nadal 15 starke Minuten mit drei gewonnenen Games in Folge zur vorläufigen Wende. Kurz vor dem wahrscheinlichen Satzausgleich setzte erneut Regen ein, diesmal wurde das Spiel nicht wieder aufgenommen.

Seit der Viertelfinal-Niederlage 2015 gegen Novak Djokovic hatte Nadal in Roland Garros 37 Sätze in Folge gewonnen. 2016 musste er vor der 3. Runde - ebenfalls wegen Handgelenkproblemen - Forfait erklären. In 85 Matches in Roland Garros hat Nadal nur gerade neun Mal den 1. Satz verloren - sieben Mal wendete er die Partie noch.

Im zweiten Viertelfinal vom Mittwoch steht es zwischen dem zweiten Argentinier Juan Martin Del Potro und dem Kroaten Marin Cilic im ersten Satz 5:5 im Tiebreak. Die Verschiebung ist vom Programm her kein grosses Problem, da die Männer-Halbfinals erst am Freitag vorgesehen sind.

Den zweiten Halbfinal bestreiten der Österreicher Dominic Thiem und der italienische Überraschungsmann Marco Cecchinato.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.