Erster Sittener Punktgewinn gegen YB seit 4 Jahren

Nach einem Unterbruch von fast auf den Tag genau vier Jahren verliert der FC Sion in der Meisterschaft gegen YB wieder einmal nicht. Das 0:0 im Tourbillon ist einigermassen gerecht.

Drucken
Teilen
Ein ungewohntes Bild: Guillaume Hoarau spielt im Sittener Dress gegen YB

Ein ungewohntes Bild: Guillaume Hoarau spielt im Sittener Dress gegen YB

KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
(sda)

Nach 15 vergeblichen Versuchen in Folge konnte Sion gegen YB in der Meisterschaft wieder einmal punkten. Letztmals hatten die Sittener Ende September 2016 gegen YB einen Punkt geholt - damals ebenfalls mit einem 0:0 im Tourbillon.

Bei Druckperioden um die Pause herum und in der Schlussphase zeigten die Berner, warum sie und nicht der FC Sion Meister sind. Über die 90 Minuten gesehen, verdiente sich die Mannschaft von Trainer Fabio Grosso den Punkt jedoch mit einer aufopfernden Leistung.

In der ersten Halbzeit waren beide Mannschaften je einmal nahe am Führungstor. Geoffroy Serey Die zwang YB-Goalie David von Ballmoos mit einem seiner bekannten kräftigen Weitschüsse zu einer ausgezeichneten Parade. Nur Zentimeter fehlten nach einer guten halben Stunde zur Führung der Berner. Nach einem schön gespielten Konter mit Miralem Sulejmani traf Christian Fassnacht mit einem Lob über Kevin Fickentscher hinweg die Latte. Die Torumrandung, den Pfosten, traf für YB in der 92. Minute auch der Ur-Walliser Vincent Sierro, allerdings aus sehr spitzem Winkel.

Diplomatischer Hoarau

65 Minuten lang kam Guillaume Hoarau darum herum, mit zwei Herzen in der Brust gegen «seine» Young Boys spielen zu müssen. Der Franzose entledigte sich der Aufgabe nach seiner Einwechslung so, dass er sich zuletzt kein Gewissen machen musste. Er setzte sich für die neue Mannschaft generös ein, ohne der alten Mannschaft irgendeinen Schaden zuzufügen.

In den Meisterschaftsspielen über die kurze Sommerpause hinweg war es für die Mannschaft von Trainer Gerardo Seoane der erste Punktverlust nach sieben Siegen. Auch brachte die Berner erstmals seit zwölf Meisterschaftsspielen kein Tor zustande.

Telegramm und Rangliste

Sion - Young Boys 0:0

1000 Zuschauer. - SR Bieri.

Sion: Fickentscher; Martic, Bamert, Ndoye, Iapichino (91. Theler); Serey Die; Baltazar (65. Hoarau), Grgic (91. Ruiz); Tosetti (76. Khasa), Luan (76. André), Itaitinga.

Young Boys: Von Ballmoos; Hefti, Camara, Lefort, Garcia; Moumi Ngamaleu (82. Gaudino), Sierro, Lustenberger, Sulejmani (65. Elia); Fassnacht (92. Mambimbi); Nsame (92. Siebatcheu).

Bemerkungen: Sion ohne Abdellaoui (gesperrt), Andersson, Kabashi (beide verletzt). Young Boys ohne Zesiger (gesperrt), Aebischer, Martins, Spielmann Lauper und Petignat (alle verletzt). 31. Lattenschuss Fassnacht. 92. Pfostenschuss Sierro. Verwarnungen: 6. Bamert (Foul), 20. Camara (Foul), 57. Lefort (Unsportlichkeit), 75. Garcia (Foul).

Rangliste: 1. Lugano 2/4 (4:3). 2. Young Boys 2/4 (2:1). 3. Lausanne-Sport 1/3 (2:1). 4. St. Gallen 1/3 (1:0). 5. Basel 1/1 (2:2). 5. Vaduz 1/1 (2:2). 7. Zürich 2/1 (3:4). 8. Sion 2/1 (0:1). 9. Luzern 1/0 (1:2). 9. Servette 1/0 (1:2).