Super League

Erwartetes Tabellenbild zum Jahresende

Meister Young Boys vor Herausforderer FC Basel, Aufsteiger Vaduz auf dem letzten Platz: Zum Jahresende zeigt die Tabelle der Super League ein erwartetes Bild.

Drucken
Teilen
Basler Jubel zum Jahresabschluss: Der FCB gewinnt in Luzern und rückt auf Platz 2 vor

Basler Jubel zum Jahresabschluss: Der FCB gewinnt in Luzern und rückt auf Platz 2 vor

KEYSTONE/URS FLUEELER
(sda)

Der FC Basel siegte in der 14. Runde in Luzern 2:1 und schwang sich so zum ersten Verfolger des souveränen Leaders Young Boys auf. Die Berner gehen dabei aber mit einem komfortablen Vorsprung von fünf Punkten auf den FC Basel in die kurze Winterpause - und dies bei einem Spiel weniger.

Ebenfalls zu erwarten war, dass Aufsteiger Vaduz am Tabellenende stehen würde. Die Liechtensteiner erkämpften sich auswärts gegen Servette zwar ein verdientes 1:1, doch weisen sie einen Rückstand von fünf Punkten auf den Tabellenvorletzten Sion auf. Die Walliser holten beim FC Zürich ein 0:0; ebenfalls torlos endete die Partie zwischen Lugano und Lausanne-Sport.

Im Rücken des im Herbst selten konstanten FC Basel ist das Gedränge auf den Plätzen 3 bis 7 gross. Den Dritten St. Gallen trennt nur ein Punkt vom Siebten Servette.

Die zweite Saisonphase beginnt bereits am Sonntag, 17. Januar, mit dem Nachtragsspiel zwischen Sion und Lugano.

Rangliste:

1. Young Boys 13/28 (20:10). 2. Basel 14/23 (20:16). 3. St. Gallen 13/20 (12:11). 4. Lugano 12/19 (13:10). 5. Zürich 14/19 (19:16). 6. Lausanne-Sport 14/19 (18:17). 7. Servette 14/19 (13:14). 8. Luzern 14/13 (20:23). 9. Sion 13/12 (13:19). 10. Vaduz 13/7 (11:23).