Europameister und Weltmeister punktgleich voran

Europameister Portugal und Weltmeister Frankreich marschieren ihrer Gruppe der Nations League weiter im Gleichschritt. Die Portugiesen besiegen Schweden 3:0, die Franzosen gewinnen in Kroatien 2:1.

Drucken
Teilen
Kylian Mbappé erzielte in Zagreb Frankreichs Siegestor

Kylian Mbappé erzielte in Zagreb Frankreichs Siegestor

KEYSTONE/AP/Darko Bandic
(sda)

Vor den letzten beiden, für Mitte November pogrammierten Runden in der Liga A ist noch in keiner der vier Gruppen eine Entscheidung gefallen - weder um den Gruppensieg und dem damit verbundenen Platz am Finalturnier noch im Kampf gegen den Abstieg in die Liga B.

In der Gruppe 3 dürfte sich der Kampf um den Gruppensieg am 14. November im zweiten Duell zwischen Portugal und Frankreich entscheiden. Frankreich bezwang Kroatien auch in der zweiten Mini-Mini-Revanche des WM-Finals 2018. Das frühe 1:0 in Zagreb erzielte mit mit einem satten Vollrist-Schuss Antoine Griezmann, der schon im September beim 4:2 im Heimspiel getroffen hatte. Nach dem zeitweiligen Ausgleich traf Kylian Mbappé nach 79 Minuten zum Siegestor.

England erlitt in der Gruppe 2 mit einer 0:1-Niederlage im Wembley gegen Dänemark einen Rückschlag. Die Mannschaft von Coach Gareth Southgate schlug sich in der ersten Halbzeit selbst. Zuerst verliess Harry Maguire nach dem zweiten rüden Foul und der zweiten Gelben Karte den Platz, und nur wenig später beging Kyle Walker, ein anderer Verteidiger, im Strafraum in ungefährlicher Situation ein Foul. Der frühere langjährige Tottenham-Legionär Christian Eriksen verwertete den Foulpenalty souverän. Belgien nutzte Englands Aussetzer mit einem 2:1-Sieg in Island. Romelu Lukaku zeichnete sich mit zwei Toren aus. Mit insgesamt drei Toren ist er der bislang erfolgreichste Torschütze der A-Liga.

In der 4. Runde hat sich endlich auch Robert Lewandowski in die Skorerliste eingetragen. Er traf bei Polens 3:0 daheim gegen Bosnien-Herzegowina doppelt. Die Polen nützten eine Rote Karte gegen einen Bosnier nach einer Viertelstunde weidlich aus. Polen führt jetzt die Gruppe 1 allein an, weil Italien und die Niederlande im Schlagerspiel remisierten (1:1). Nach einem tollen Start mit Toren von Lorenzo Pellegrini und Donny van de Beek verflachte das Spiel in Bergamo zusehends.

Das Finalturnier der ersten Nations League bestritten im Juni 2019 Portugal (1.), die Niederlande (2.), England (3.) und die Schweiz (4.). Nach den derzeitigen Ständen in den Gruppen ist es denkbar, dass vier andere Mannschaftenn am nächsten «Final Four» dabei sein werden.

Telegramme und Ranglisten der Liga A

Gruppe 1:

Italien - Niederlande 1:1 (1:1). - Bergamo. - SR Taylor (ENG). - Tore: 16. Lorenzo Pellegrini 1:0. 25. Van de Beek 1:1.

Polen - Bosnien-Herzegowina 3:0 (2:0). - Wroclaw. - SR Pawson (ENG). - Tore: 40. Lewandowski 1:0. 45. Linetty 2:0. 52. Lewandowski 3:0. - Bemerkungen: 15. Rote Karte gegen Ahmedhodzic (Bosnien-Herzegowina/Notbremse-Foul).

Rangliste: 1. Polen 4/7 (5:2). 2. Italien 4/6 (3:2). 3. Niederlande 4/5 (2:2). 4. Bosnien-Herzegowina 4/2 (2:6).

Gruppe 2:

England - Dänemark 0:1 (0:1). - London/Wembley. - SR Manzano (ESP). - Tor: 35. Eriksen (Foulpenalty) 0:1. - Bemerkungen: 32. Gelb-rote Karte gegen Maguire (England/Foul).

Island - Belgien 1:2 (1:2). - Reykjavik. - SR Meschkow (RUS). - Tore: 9. Lukaku 0:1. 17. Saevarsson 1:1. 37. Lukaku (Foulpenalty) 1:2.

Rangliste: 1. Belgien 4/9 (10:4). 2. Dänemark 4/7 (4:2). 3. England 4/7 (3:2). 4. Island 4/0 (2:11).

Gruppe 3:

Kroatien - Frankreich 1:2 (0:1). - Zagreb. - 7000 Zuschauer. - SR Kuipers (NED). - Tore: 8. Griezmann 0:1. 65. Vlasic 1:1. 79. Mbappé 1:2.

Portugal - Schweden 3:0 (2:0). - Lissabon. - SR Jovanovic (SRB). - Tore: 21. Bernardo Silva 1:0. 44. Jota 2:0. 72. Jota 3:0.

Rangliste: 1. Portugal 4/10 (9:1). 2. Frankreich 4/10 (7:3). 3. Kroatien 4/3 (6:11). 4. Schweden 4/0 (1:8).